DeutschEnglishItaliano
Sie sind hier: Home » Symptome » Augentränen
  Symptome

"Augentränen"

Das vermehrte Tränen der Augen, die "Epiphora", ist eine störende und zum Teil chronische Erkrankung, die viele Ursachen haben kann.

Fremdkörper

Fremdkörper an der Hornhaut oder Bindehaut des Auges führen reflektorisch zu vermehrter Tränenproduktion, diese "überlastet" die ableitenden Tränenwege und es kommt zum Tränenträufeln. Therapie: Entfernung des Fremdkörpers

 

Verletzung der Hornhaut / Bindehaut

Oberflächliche Verletzungen der Horn- oder Bindehaut des Auges führen, so wie Fremdkörper, zur gesteigerten Tränenproduktion. Therapie: Augensalbe, eventuell Augenverband

 

Entzündungen

Bei verschiedenen Entzündungen kommt es neben einer erhöhten Blendungsempfindlichkeit und Fremdkörpergefühl auch zu Augentränen. Therapie: Augentropfen und - salben.

 

Abflußstörung entlang der ableitenden Tränenwege

Sind die ableitenden Tränenwege aufgrund verschiedenster Ursachen verengt oder gar verschlossen kommt es dazu, dass die Tränenflüssigkeit nicht unbehindert abfliessen kann. Die Ursache des Tränenflusses ist hier also nicht eine Überproduktion von Tränen sondern ein im Verhältnis zu langsames Abrinnen der Tränen. Therapie: operativ

 

Lidfehlstellungen

Bei einer Einwärts- oder Auswärtsrollung der Lidkante kommt es zu vermehrtem Tränen. Bei der Einwärtsrolllung, dem Entropium, ist die Ursache dafür die Reizung durch die am Auge scheuernden Wimpern. Dadurch werden vermehrt Tränen produziert. Die Auswärtsrollung des Lides beim Ektropium führt dazu, dass das Tränenpünktchen nicht in den Tränensee eintaucht und so die Tränenflüssigkeit nicht in die Tränenkanälchen abrinnen kann. Es liegt hier also eine Störung des Tränenabflusses vor, dessen Ursache die fehlerhafte Lidstellung ist. Therapie: je nach Ausprägung mit Salben/Tropfen oder operativ

 

"Trockenes Auge"

die Ursache des Tränenträufeln beim "trockenen Auge" ist eine fehlerhafte Zusammensetzung des Tränenfilmes. Dieser besteht aus drei Schichten, jede Schicht erfüllt wichtige Aufgaben. Sind die einzelnen Bestandteile des Tränenfilmes entweder in Qualität oder Quantität falsch zusammengesetzt, kann Tränenträufeln die Folge sein. Therapie: benetzende Augentropfen, -gele oder -salben.