DeutschEnglishItaliano
Sie sind hier: Home » Symptome » Blitzen
  Symptome

"Blitzen"

Ein "Blitzen" in einem oder beiden Augen wird häufig bemerkt. Neben verschiedenen Augenerkrankungen stehen neurologische und internistische Ursachen im Vordergrund.

Opthalmologische Ursachen

Netzhautloch

Das Blitzen tritt plötzlich auf, meist einseitig. Zusätzlich kann ein sogenannter "Russregen" auftreten, wenn durch den Netzhautriss eine leichte Blutung ins Auge aufgetreten ist. Netzhautlöcher können bei jüngeren Patienten z.B. nach Trauma oder bei höhergradig Kurzsichtigen auch spontan auftreten. Sofortige Netzhautkontrolle, bei Vorliegen eines Netzhautloches oder -Risses prophylaktische Lasertherapie um eine Netzhautabhebung zu vermeiden! Körperliche Schonung. Sollte die Netzhautläsion bereits zu einer Netzhautabhebung geführt haben, muß operiert werden.

 

Netzhautabhebung durch Netzhautläsion

Hier ist es durch einen Netzhautriss bereits zur Abhebung der umgebenden Netzhaut gekommen. Zusätzlich zu den oben angeführten Symptomen kommt es zum Auftreten eines "Schattens" der sich langsam "über das Auge schiebt". Sofortige Netzhautkontrolle! Bei Vorliegen einer Netzhautabhebung muß operiert werden. 

 

Hintere Glaskörperabhebung

Hier tritt das Blitzen ebenfalls plötzlich auf, es wird typischerweise als "von der Seite" kommend beschrieben. Üblicherweise einseitig. Häufiger bei älteren Patienten oder bei Kurzsichtigen. Hier kann es zusätzlich zu "Spinnwebensehen" oder Sehen von verschiedesten "Figuren" kommen. An und für sich harmlos, es kann aber durch dynamische Kräfte zum Einreissen der Netzhaut oder von kleinen Gefäßen kommen. Deshalb körperliche Schonung und Netzhautverlaufskontrolle.

 

Andere Ursachen

Bei den nicht-ophthalmologischen Ursachen tritt das Blitzen häufiger beidseits auf

Kreislaufdysregulation: zu niedriger oder zu hoher Blutdruck

Durchblutungsstörung: Ultraschall der Halsgefäße zur weiteren Abklärung nötig

Migräne: Weitere Abklärung über einen Neurologen